IMG_1113

Waldbaden Tour Tipp #3 – Kroatien Plitvicer Seen

Autor
Autor

Richard Staudner

Österreich zählt zu den waldreichsten Staaten in Europa. Ziemlich genau 50% sind mit Bäumen verschiedenster Art bedeckt. Doch auch andere Länder, bei denen man vielleicht zuerst an Küste, Meer und Sonne denkt, sind herrlich grün und laden zum Waldbaden ein. 

Kroatien, eines der beliebtesten Urlaubsländer der Österreicher, kann neben seinen Stränden auch mit wundervollen Wäldern und Seen aufwarten. 

So zum Beispiel die Plitvicer Seen, die nur etwa zwei Autostunden von Zagreb entfernt liegen. Die Plitvicer Seen, sind nicht nur einfache Gewässer für einen Sonntagsausflug. 

Es ist vielmehr eine malerische Fantasiewelt, welche sich mit einer unbeschreiblichen Palette an Farben präsentiert. Um die gesamte Pracht bestaunen zu können, benötigt es einen ganzen Tag. Dann hat man aber jeden einzelnen See, Wasserfall und Bach gesehen und auch Zeit unter den schattenspendenden Bäumen des riesigen Areals verbracht.   

Das Naturschauspiel der Plitvicer Seen hat unzählige Gesichter. Romantische Wege unter Baumkronen, kleine und große Seen in heimischer Herrlichkeit, verspielte Holzpfade durch Schilf, sanfte bis kräftige Bäche und Wasserfälle, aber auch tropisch anmutende Teiche unter Felsklippen, die eher an einen heißen und schwülen Thailand Urlaub erinnern. 

Waldbaden funktioniert alleine und mit viel Ruhe am besten. Am besten sind nur die natürlichen Geräusche des Waldes zu vernehmen. Menschenmassen sind eher unerwünscht, die innere Kompassnadel steht auf Erholung und Ausgleich. 

Diesen Jahr ist der große Tourismus Andrang ausgeblieben.

Den deutlich zurückgegangenen Urlaubsreiseverkehr vernimmt man nicht nur auf der Autobahn, sondern auch auf den Gehwegen rund um die Seen. Unter der Corona Pandemie leiden die Seen zwar wirtschaftlich, dafür können sie sich vom Getrampel eine zeitlang erholen.

Es kommt nur selten zu einem Gedränge und zeitweise ist man für mehrere Minuten allein. Dies aber hauptsächlich nur auf den anstrengenden Waldpassagen, welche sich weit nach oben schlängeln und uns mit einem wundervollen Ausblick über die Seen und das gesamte Gebiet belohnen. In einem normalen Sommer ist dieser Ort sicherlich alles andere als ausgestorben. 

Dadurch war aber auch unsere Unterkunft sehr erschwinglich. Ein angenehm komfortables Zimmer, ein gutes heimisches Abendessen und ein direkter Park Eingang zu den Seen. Das Hotel Jezero hat anscheinend die Preise für die heuer wenigen Gäste runtergesetzt. 

An den unteren Wegen laden wenige Ort zum verweilen oder gar meditieren ein. Man hat bei der Anlage der Wege eher für ein rasches Weiterkommen gesorgt. 

Im oberen dichteren bewaldeten Gebiet findet man dafür um so mehr stille, schattige, manchmal sogar einsame Orte, an denen man für ein paar Minuten die Augen schließen kann, um den unendlichen Raum in diesem Wald zu genießen. 

Ich entschied mich am Ende meiner Tour eine Meditation auf der großen Wiese zu machen und dabei die letzten angenehmen Sonnenstrahl aufzufangen. 

Die Plitvicer Seen sind eindeutig ein Tourismus Attraktion, die ein unbeschreibliches Naturschauspiel liefern und wirklich lohnenswert sind gesehen zu werden.

Der eingefleischte und von anderen Orten mit Ruhe verwöhnte Waldbadegast, wird nach kurzer Zeit feststellen, dass er hier falsch ist. So wie ich, ist er wohl besser, in weniger gut gepflegten Wäldern mit kleinen versteckten Bächen und schmalen Gehwegen aufgehoben. 

Dort ist er sicherlich glücklicher. 

Also ich bin es auf jeden Fall!  

Ich hoffe Du bist für Deinen nächsten Ausflug ausreichend inspiriert und hast auch für mich einen guten Waldbade-Tipp! 

Teilen:

Aktie auf facebook
Facebook
Aktie auf twitter
Twitter
Aktie auf pinterest
Pinterest
Aktie auf linkedin
LinkedIn
Richard Staudner

Weitere Beiträge

richard staudner button für oben
de_DE